Oberbürgermeister Krogmann: „Der Sommer wird vielfältig und bunt“

Oldenburgs Kulturlandschaft bekommt umfangreiche Bundesförderung

Oberbürgermeister Krogmann: „Der Sommer wird vielfältig und bunt“
Der (Kultur-)Sommer kann kommen. Oldenburg hat von der Kulturstiftung des Bundes Ende Mai 2021 eine Förderung in Höhe von fast 500.000 Euro bewilligt bekommen. Damit wird es möglich sein, ein sehr vielfältiges und umfangreiches Kulturprogramm auf die Beine zu stellen.

Für Oldenburgs Oberbürgermeister Jürgen Krogmann ist das ein ermutigendes Zeichen des Aufbruchs: „Die Sehnsucht nach Kulturangeboten ist in den vergangenen Monaten der Corona-Pandemie immer größer geworden. Wir haben nun die Chance, ein sehr vielfältiges Programm anzubieten. Eckpunkte stehen bereits, weil in den vergangenen Woche viele kreative Köpfe zusammengearbeitet haben.“

Dezentrales Veranstaltungskonzept im öffentlichen Raum

Die Nutzung regionaler Ressourcen ist ein zentraler Punkt, um die Kulturwirtschaft und Künstlerinnen und Künstler vor Ort gezielt zu unterstützen. Das Kulturbüro der Stadt hat für dieses Programm zahlreiche Akteure zusammengeführt. Gemeinsam wurde ein überzeugendes Gesamtkonzept mit einer ganzen Reihe verschiedener Veranstaltungsformate entwickelt, die von Mitte Juli bis Mitte Oktober laufen werden. Das Kulturbüro übernahm die Überarbeitung, Feinjustierung und Antragstellung. Für die weitere Organisation wird jedoch ein Werkvertrag mit Jannik Kirchner von der Steuerbord GbR geschlossen.

Oldenburg gehört zu bundesweit 63 Städten, die von der Kulturstiftung des Bundes unterstützt werden. Die geplanten Veranstaltungen werden alle unter einem einheitlichen Titel stattfinden und gemeinsam beworben. Auch ein gemeinsamer Social Media Auftritt ist geplant. Die Veranstaltungen sind bestuhlt und können flexibel an das jeweilige Infektionsgeschehen angepasst werden.